Die Chronik der Ortsgruppe Fallingbostel


Jahresrückblicke

1926...

... kam der Gymnasiallehrer Gustav Linnemann nach Fallingbostel, der den DLRG-Lehrschein erworben besaß. Er bemühte sich darum, überall dort wo Badegelegenheit vorhanden war eine Ortsgruppe zu gründen. Damals war es in Fallingbostel möglich, einen Abschnitt der Böhme als 'Flussbadeanstalt' zu verwenden. Alsbald wurde an der Böhme der Bau eines 'richtigen' Freibads begonnen.

Am 8. Juni 1930...

Liethfreibad kurz nach der Eröffnung 1930

... wurde das Freibad der Öffentlichkeit übergeben. Zeitgleich wurde auf Initiative Gustav Linnemanns die DLRG Ortsgruppe Fallingbostel gegründet. Die Leitung der Ortsgruppe übernahm Ernst Schulze, erste Bademeister des Freibads und bereits seit 1923 Inhaber einer Rettungsschwimmer-Urkunde. Ernst Schulze bildete gemeinsam mit seiner Ehefrau Elselotte mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche während der 37-jährigen Tätigkeit aus.

Ein Vereinsleben gab es nicht. Die Ausbildung war den damaligen Verhältnissen und geringen Ansprüche der Bevölkerung angepasst. Selten ließen sich Erwachsene zu Rettungsschwimmern ausbilden. Es waren hauptsächlich Kinder und Jugendliche, die im Sommer bei schönem Wetter im Freibad eine DLRG-Ausbildung absolvierte. Deswegen umfasste die Ortsgruppe bis 1939 auch nie mehr als 15 Mitglieder. Der Zweite Weltkrieg wirbelte einiges durcheinander. So gab es nach dem Ende des Kriegs quasi einen Neuanfang. Als sich das Leben wieder normalisiert hatte, konnte die DLRG Ortsgruppe einen größeren Zulauf verzeichnen.

1964 bis 1967

... wurden dringend notwendige Modernisierungs- und Vergrößerungsmaßnahmen am Freibad getätigt. Dies wirkte sich äußerst positiv auf die Arbeit der Ortsgruppe Fallingbostel aus.

Aber 1970...

... veränderte sich abermals viel für die DLRG Ortsgruppe Fallingbostel. Denn mit der Eröffnung des Hallenbads war eine ganzjährige und wetterunabhängige Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung durch die Ortsgruppe möglich. In den Folgejahren stieg die Mitgliederzahl erheblich an.

Anfang der 1990er...

... erweiterte die DLRG Ortsgruppe Fallingbostel ihr Aufgaben- und Tätigkeitsfeld: Der aktive Katastrophenschutz und die Einrichtung einer Schnell-Einsatz-Gruppe für Wasserunfälle im Landkreis. Initiiert von Hans-Hermann Höltje wuchs die Einsatzabteilung zu einem wichtigen Standbein der Ortsgruppe heran.