15.08.2018 Mittwoch Teilnahme an "Quer durchs Meer"

Auch in diesem Jahr haben sich einige Wassersportler aus der Ortsgruppe beim Freiwasserwettkampf in Bad Zwischenahn mit anderen Wasserbegeisterten gemessen.

Die Teilnehmer im Wasser. Bild: Monique Petersen

Die Teilnehmer im Wasser. Bild: Monique Petersen

400 Teilnehmer im Alter von 16 bis 81 Jahren trotzen vergangenen Samstag in Bad Zwischenahn Wind, Wellen und Regen. Bei dem Freiwasserwettkampf "Quer durchs Meer" auf dem Zwischenahner Meer haben auch drei Wassersportler der Ortsgruppe Fallingbostel teilgenommen.

Petra Leuckhardt, Laura Schröder und Sebastian Leuckhardt hatten einen der begehrten Startplätze ergattern können. Bei Wassertemperaturen um die 22 Grad Celsius sind sie ohne Neoprenanzug die 3,2 Kilometer lange Strecke durchschwommen und haben Plätze im Mittelfeld erreicht. Die Windböen der Windstärken fünf bis sechs sorgten für einige Wellen, sodass sicherlich einige Meter mehr geschwommen wurden.

Abgesichert wurde der Freiwasserwettkampf durch viele Rettungsboote. Bild: Monique Petersen

Abgesichert wurde der Freiwasserwettkampf durch viele Rettungsboote. Bild: Monique Petersen

Abgesichert wurde die von der Ortsgruppe Bad Zwischenahn durchgeführte Veranstaltung von 25 Rettungsbooten, die in diesem Jahr zwölf Teilnehmer aufgenommen haben. Wie schon in den vergangenen Jahren waren Claudia und Alf Tietgen mit dem Rettungsboot Heidjer der Ortsgruppe Fallingbostel dabei.

Bereits seit Jahren nehmen Wassersportler aus der Ortsgruppe Fallingbostel an dieser Veranstaltung teil. Auch für das nächste Jahr wird eine Teilnahme bei der dann achten Auflage des Freiwasserwettkampfes angestrebt.

Kategorie(n)
Wettkampf, Pressemeldung

Von: Henning Fisser

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Henning Fisser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden