04.07.2019 Donnerstag  Übungsdienst mal anders

Retter der Ortsgruppe Fallingbostel unterweisen DLRG Schwarmstedt und Feuerwehr Hodenhagen

Der Esseler Badesee war der Treffpunkt mit der Schwarmstedter Ortsgruppe. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Der Esseler Badesee war der Treffpunkt mit der Schwarmstedter Ortsgruppe. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Vergangenen Donnerstag waren Mitglieder der Einsatzgruppe der Ortsgruppe Fallingbostel in Schwarmstedt mit der örtlichen DLRG Gliederung und in Hodenhagen bei der Feuerwehr unterwegs.

Normalerweise bilden sich die Retter der Ortsgruppe donnerstagsabends selbst fort oder erkunden das Einsatzgebiet des südlichen Heidekreises. Immer, um sich auf mögliche Wasserrettungseinsätze im Einsatzgebiet vorzubereiten. Diesen Übungsdienst nutzen die Wasserretter jedoch um andere Hilfsorganisationen auszubilden.

Mit dem Gerätewagen Wassergefahren, dem Motorrettungsboot Aller-Leine sowie dem Gerätewagen Tauchen ging es für fünf Wasserretter zum Esseler Badesee nähe Schwarmstedt. Hier wurde den interessierten Kameradinnen und Kameraden der Schwarmstedter Ortsgruppe der Einsatzbereich in seinen verschiedenen Facetten vorgestellt.

Auch das neue Motorrettungsboot Aller-Leine war dabei. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Auch das neue Motorrettungsboot Aller-Leine war dabei. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Unter der Leitung von Sebastian Leuckhardt, stellvertretender Leiter Einsatz, wurden Fahrzeuge und Rettungsboot durch die DLRGler besichtigt und von den Fallingbostelern erklärt: Vom Rettungsschwimmer mit Rettungsgurt über den Strömungsretter zum Gerätetaucher und der Bootsbesatzung wurden verschiedene Einheiten aus einem Wasserrettungszug vorgestellt. Auch der Technikbereich wurde anhand der Ausrüstungsgegenstände des Gerätewagen Wassergefahren gezeigt.

Die Teilnehmer an der Aller in Hodenhagen mit der Feuerwehr Hodenhagen.  (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Die Teilnehmer an der Aller in Hodenhagen mit der Feuerwehr Hodenhagen. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Jan-Hendrik Müller, Leiter Einsatz, war zur selben Zeit mit zwei Kameraden der Einladung der Feuerwehr Hodenhagen in das Feuerwehrgerätehaus Hodenhagen gefolgt. Hier wurde in einer theoretischen Unterweisung das Wissen der Feuerwehrkameradinnen und -kameraden bezüglich Wasserunfällen aufgefrischt.

In der Unterweisung wurde auf die speziellen Gefahren bei Arbeiten auf und am Fließgewässer hingewiesen um vorhandenes Wissen der Feuerwehrleute zu ergänzen. Immerhin ist die Aller, die durch das Einsatzgebiet der beiden Hilfsorganisationen fließt, der größter Nebenfluss der Weser und nimmt mit deren Nebenflüsse etwa die Hälfte der vom Harz abfließenden Wassermengen auf. Darüber hinaus zählt sie, auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht, in die Kategorie Wildwasser.

Die Kameraden waren auch im Wasser. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Die Kameraden waren auch im Wasser. (Foto: DLRG OG Fallingbostel | Mö.)

Im Anschluss an den theoretischen Teil wurde die taktische Wasserrettungseinheit Strömungsretter an der Slipstelle beim Klärwerk Hodenhagen den Brandschützern vorgestellt. Mit praktischen Übungen in der Aller konnte deren Einsatzwert eindrucksvoll unterstrichen werden.

In der relativ wenig Wasser führenden Aller wurde im Anschluss die besondere Gefahr, die in einer festen Leinenverbindung zwischen Land und Retter im Wasser „steckt“, betont. Den Selbstversuch des Durchschwimmens der Aller unternahm ein mutiger Brandschützer und konnte durch die eigenen Feuerwehrkameraden mittels Wurfsack „gerettet“ werden.

Die Ortsgruppe Fallingbostel ist regelmäßig bei anderen Hilfsorganisationen im Heidekreis zu Gast und sensibilisiert die Retter über Wassergefahren. Im Einsatzfall am, im, auf oder unter Wasser arbeiten die Helfer schon immer Hand in Hand zusammen. Gegenseitige Besuche fördern somit die Zusammenarbeit an der Gefahrenstelle.

Kategorie(n)
Pressemeldung

Von: Henning Fisser

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Henning Fisser:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden