17.02.2015 Dienstag  Nachgereicht: Neuer Jugendvorstand gewählt

Die DLRG-Jugend der Ortsgruppe Fallingbostel e.V. wählte neuen Jugendvorstand

Am 10. Januar fand die alljährliche Jahreshauptversammlung der DLRG-Jugend der Ortsgruppe Fallingbostel e.V. statt.

Die versammelten jungen DLRGler blickten auf ein erfolgreiches Jahr zurück.
Viele Veranstaltungen begeisterten jung und alt, wie zum Beispiel die jährliche Pfingstfahrt, die dieses Jahr in den hohen Norden nach Eckernförde ging.
Dort wurde die wilde Ostsee erobert und Kiel unsicher gemacht.

Wie auch schon im vorherigen Jahr nahm die Jugend auch 2014 am Bad Fallingbostler Seifenkistenrennen teil und die junge Fahrerin errang sogar einen zweiten Platz.

Auch die Jugend der Wettkampfgruppe verzeichnet eine gute Bilanz. Viele vordere Platzierungen waren der Lohn harten Trainings.

Auch in der Ausbildung und dem Jugend-Einsatzteam waren viele Jugendlichen sehr aktiv und lehrten so den kleinsten das Schwimmen und beteiligten sich an zahlreichen Übungen der Einsatzgruppe der Ortsgruppe.

Das Ende des Jahres bildete die Fahrt in die Eisdisco, wo gemeinsam dieses erfolgreiche Jahr gefeiert wurde.

Nun wurde auf der Jahresversammlung der neue Jugendvorstand gewählt.

Das Amt der ersten Jugendvorsitzenden bekleidet nun Vanessa Heimerl, das der zweiten Stina Jantke. Zum Schatzmeister wurde Maximilian Frewer gewählt.
Das Ressort "Politik" übernimmt Alexa Leuckhardt, das Ressort "Schwimmen, Retten und Sport" leitet Petra Leuckhardt und die Öffentlichkeit führt Jan-Angelus Meyer weiter.

Nach der Wahl bedankt sich die neue erste Vorsitzende bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern und wünschte eine gute Zusammenarbeit.

Kategorie(n)
Jugend, Pressemeldung

Von: Jan-Angelus Meyer

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Jan-Angelus Meyer:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden