Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Für Neulinge und Anfänger

Die Schwimmausbildung

Viele Kinder, aber auch Erwachsene, die noch nicht schwimmen können, haben Angst vor dem Wasser. Dieses Gefühl wollen wir jeder Person, ob jung oder alt, nehmen. Bei uns in der Schwimmausbildung startet man mit der Wassergewöhnung, gefolgt von der Wasserbewältigung. Im Anschluss wird das Schwimmen erlernt. Dann können die verschiedenen Schwimmabzeichen der Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen-Rettungsschwimmen erworben werden. Dabei steigen die Anforderungen pro Abzeichen in der Reihenfolge Seepferdchen, Bronze, Silber und Gold.

Aufgepasst: Um als sichere Schwimmerin oder als sicherer Schwimmer zu gelten, müssen laut Prüfungsordnung die Bedingungen des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze erfüllt werden!

Unsere Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche findet mittwochs statt. Die Schwimmausbildung für Erwachsene findet im kleineren Rahmen am Donnerstag statt. Bei Interesse gerne unser Kontaktformular nutzen - aufgrund der hohen Nachfrage kann es Wartelisten im Bereich der Kinderschwimmausbildung geben.
Nach der Schwimmausbildung folgt bei der DLRG die Rettungsschwimmausbildung. In Vorbereitung dazu kann das Schnorcheltauchen erlernt werden.

Anforderungen und zu erbringende Leistungen

Die Prüfungsbedingungen

Wassergewöhnung

  • Gewöhnung an die physikalischen Eigenschaften des Wassers
  • Anpassung der Bewegung an die neue Umgebung
  • Abbau der Angst durch Erfahrungen

Wasserbewältigung

  • Wassersicherheit vertiefen
  • Schwimmerische Grundfertigkeiten erlernen (Tauchen, Atmen, Springen, Schweben und Gleiten)
  • Erste Schwimmbewegungen kennenlernen

Frühschwimmer (Seepferdchen)

Abzeichen

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Kenntnis von Baderegeln

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)

Dokumente

Deutsches Schwimm­ab­zeichen­ Bronze (Frei­schwim­mer)

Abzeichen

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett

Dokumente

Deutsches Schwimm­ab­zeichen Silber

Abzeichen

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und Verhalten zur Selbstrettung (z.B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe

Dokumente

Deutsches Schwimm­ab­zeichen Gold

Abzeichen

Gültig ab 01.01.2020

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch- oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B.: kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • Ein Sprung aus 3m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen

Dokumente

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing